Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lederarten:crust

Crust Crustleder

Crustleder

Crustleder (Borkeleder, en croute) im eigentlichen Sinn entstanden aus dem Bestreben heraus, möglichst viele Rohstoffe im eigenen Land bis zu einem Zustand zu bearbeiten, der auch nach längerer Lager- und Versandzeit praktisch unverändert vorliegt und der eine Weiterverarbeitung gestattet.

Traditionell wurden im ostindischen Raum zur Gerbung von Schaf- und Ziegenfellen pflanzliche Gerbstoffe heimischer Herkunft eingesetzt. Die Gerbung erfolgte im Topf in Kleinbetrieben. Die Partien wurden von Händlern zusammengestellt.

Die für den Erzeuger wichtigen Vorteile der Verdeckung von Oberflächenfehlern, dass die Leder Gewicht bekommen, dass den Fellen Substanz gegeben werden kann, und dass bei einem vollen Leder eine große Fläche erzielt wird, führen dazu, dass auch heute noch EI-Leder (East Indian Leather) hergestellt werden.

Bei Ledern, die unter der Bezeichnung Crustleder gehandelt werden, ist grundsätzlich zu unterscheiden zwischen den Crustledern, die nur eine pflanzliche Gerbung erfahren haben und den Chromcrustledern, die nach der Chromgerbung im ready to wet - Zustand aufgetrocknet wurden, oder die zusätzlich nachgegerbt worden sind bis zum ready to finish, wobei hier wiederum zu unterteilen ist in Crust natural (undyed) = Borke und Crust drum dyed. Crustleder dürfen außer der chemischen Bearbeitung in Wasserwerkstatt und Gerbung bei ihrer Herstellung noch folgende Arbeiten erfahren haben:

1.Enthaaren, Entfleischen, Streichen in der Wasserwerkstatt;

2.Auswaschen, entwässern (abpressen, abwelken), ausrecken, bleichen und trocknen;

3.Fettung, soweit ein Mindestfettgehalt nicht überschritten wird.

Alle zusätzlichen Arbeiten, die die Möglichkeit der direkten Weiterverarbeitung eröffnen, wie z. B. das Schleifen zur Erzielung eines velourähnlichen Aussehens oder der Dickeneinstellung usw. sind nicht gestattet. Die Leder sollen in einem Zustand vorliegen, der augenscheinlich erkennen lässt, dass sie nicht direkt verwendbar sind, da sonst Einstufungen in andere Zolltarifgruppen vorgenommen werden können.

Siehe auch Crustleder Untersuchung


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederarten/crust.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 12:00 (Externe Bearbeitung)