Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lederherstellung:neutralisation_einleitung

Neutralisation Einleitung

Nach dem Falzen werden die Chromleder ausgewaschen und neutralisiert (entsäuert). Durch das Auswaschen vor dem Neutralisieren beabsichtigt man, die im Leder vorhandenen ungebundenen Chrom- und Neutralsalze weitgehend zu entfernen. Anschließend erfolgt das Neutralisieren dieser Leder. Durch diesen Arbeitsgang soll die im Leder enthaltene freie Säure möglichst vollständig entfernt werden, ohne dass die an die Faser gebundenen Chromsalze verändert werden.

Wurde dies früher mit Alkalien, wie Soda, Natriumbikarbonat oder Borax erreicht, so verwendet man heute bevorzugt solche Mittel, die die Säurereste komplex binden, ohne Neutralsalze zu bilden. Die Neutralisation, auch Entsäuerung genannt, ist für die nachfolgenden Arbeiten von ganz großer Bedeutung. Zu starke Neutralisation führt zu ungleichmäßigen Färbungen und Fettungen oder zu Losnarbigkeit und rauem Narben.

Für jede Lederart wird eine bestimmte Intensität der Entsäuerung eingestellt und mit dem Indikator „Bromkresolgrün“ am Lederquerschnitt geprüft. Während der pH-Wert des feuchten, unneutralisierten Chromleders um etwa 3,5 liegt, soll er nach der Neutralisation in den Mittelschichten sich etwa zwischen 4,0 - 4,5 und in den Außenschichten zwischen 4,5 - 6,0 bewegen.

Die Meinung der Praktiker über den zweckmäßigen Neutralisationsgrad eines Chromleders gehen weit auseinander. Wie stark ein Leder zu neutralisieren ist, richtet sich nach der Art des herzustellenden Leders. In manchen Betrieben, speziell für Boxcalf und Rindbox, wird eine nur schwache Entsäuerung der Außenschichten zum Erhalten von Stand und Sprung des Leders bevorzugt, während andererseits für durchgefärbte Leder, wie Bekleidungsleder, eine weitgehend gleichmäßige Neutralisation durch die ganze Lederdicke für unentbehrlich gehalten wird. Allgemein ist eine milde, nicht zu tiefe Entsäuerung der mittleren Schicht einer stärkeren vorzuziehen, da sie sich günstig auf die allgemeine Güte und Narbenbeschaffenheit des Leders auswirkt.

Nach dem Neutralisieren werden die Leder nochmals gründlich mit 35 - 50° C warmem Wasser ausgewaschen, um die bei der Neutralisation gebildeten Salze zu entfernen. Alsdann werden die fertig gegerbten und ausgewaschenen Leder gefettet, gefärbt und weiter zugerichtet.

Kategorien:

Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederherstellung/neutralisation_einleitung.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 11:58 (Externe Bearbeitung)