Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


lederpruefung_lederbeurteilung:bestaendigkeit_gegen_abwasch-_und_reinigungsmittel

Beständigkeit gegen Abwasch- und Reinigungsmittel

Während der Verarbeitung kann das Oberleder bei der Schuhfertigung durch Schweiß, Staub, Öl, Fett usw. verschmutzt werden. Die Schuhe werden daher nach der Fertigstellung vor dem Auftragen des Finishs mit Reinigungsmitteln abgerieben oder abgewaschen. Die Zurichtung kann, je nach der Art der Bindemittel, besonders je nach Art der angewandten Appretur gegenüber den üblichen Reinigungsmitteln empfindlich sein und abfärben oder fleckig werden. Zur Prüfung der Empfindlichkeit wird die zugerichtete Oberfläche mit dem Reibechtheitsprüfgerät abgerieben, wobei die Reibelemente in die Prüflösungen eingetaucht und auf etwa 100 % Gewichtszunahme abgedrückt werden.

Als Prüfflüssigkeiten werden benutzt:

  • eine 1 %ige wässrige Lösung eines neutralen Waschmittels, z. B. eines Fettalkylsulfats;
  • eine schwache Alkalilosung, z. B. verdünnte Natronlauge, die mit Wasser auf pH 9 eingestellt ist;
  • Benzin, z. B. Waschbenzin mit einem Siedebereich von 130 °C bis 200 °C;
  • Trichloräthylen.

Nach dem Abreiben und dem Trocknen von Reibelement und Leder wird eine eventuelle Beschädigung der Deckschicht geprüft.


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
lederpruefung_lederbeurteilung/bestaendigkeit_gegen_abwasch-_und_reinigungsmittel.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 12:00 (Externe Bearbeitung)