Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


maschinenarbeiten:messen_von_leder

Messen von Leder

Messen der Leder:

Die verschiedenen Lederarten liegen als verarbeitungsfähiger Flächenwerkstoff glatt auf dem Sortiertisch. Sie werden vom Gerber und vom Zurichter ein letztes mal beurteilt und treten als Handelsgut den Weg zum Verarbeiter an.

Heute wird mit wenigen Ausnahmen das Leder nach seiner Fläche gehandelt. Nur Sohlenleder, technische Leder, Riemenleder und stärkere Blankleder werden noch nach Gewicht berechnet.

Die Ermittlung der Fläche des unregelmäßig geformten Leders ist also eine wichtige Aufgabe. Als Maßeinheit werden Quadratdezimeter für Felle, Quadratmeter für großflächige Leder herangezogen. Das alte Flächenmaß eines Quadratfußes (qfs) wird noch angetroffen, wobei 1 qfs = 9,29 dm² entspricht oder 1m² = 10,76 qfs.

Zum Messen haben Maschinen den handgeführten Planimeter verdrängt. Bei den mechanischen Messmaschinen wird die Fläche mit Stahlstiften abgetastet, bei den elektronischen Messmaschinen mit Lichtstrahlen und Photozellen.

Die Dickenmessung, für die Verarbeitungstechniken eine wichtige Kontrollmöglichkeit, wird mit beweglichen Tastern und Messuhren vorgenommen, die bis auf 0,01 mm Genauigkeit anzeigen.


Kategorien:

Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
maschinenarbeiten/messen_von_leder.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 11:58 (Externe Bearbeitung)