Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


narbenbilder:pferd

Narbenbild des Pferdes / Pferdeleders

Porung Narbenbild des Pferdes / Pferdeleders

Die natürliche Porung der Pferdehaut. Anordnung der Haarporen in 10-facher Vergrößerung.



pferd1.jpg

Rosshäute haben, wie die Häute auch anderer Einhufer, zwei Hautbereiche, die sich in den Rossspiegel zu beiden Seiten der Rückenlinie im Schildbereich und in den Rosshals aufteilen lassen. (Bei dem Zebra erstreckt sich der Spiegel praktisch über die gesamte Hautfläche.) Bei dem Ross werden diese Hautteile meist auch getrennt gehandelt und verarbeitet. Der Rossspiegel weist ein dichtes, aus feinsten Bindegewebsfasern aufgebautes Geflecht auf und wird zu festeren Lederarten (Bodenleder), der lockerer strukturierte Rosshals zu Oberleder verarbeitet. Das Narbenbild zeigt Reihen von Grannenhaarlöchern mit jeweils darüber angeordneten, etwas feineren Poren von Wollhaaren (Abb. 11 und 12). Es ähnelt damit dem Narbenbild der Ziege, was zu der Bezeichnung Rosschevreau führte. Auffällig ist bei der Rosshaut auch der sehr lange Hals, der von der Form des Felles einen deutlichen Unterschied zu Rindhäuten gestattet.


Kategorien:


~~UP~~


Quellenangabe:

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
narbenbilder/pferd.txt · Zuletzt geändert: 2012/03/04 11:59 (Externe Bearbeitung)